Buch // Für einen frischen Start ins neue Jahr

By Angelika Stranger | Inspiration/Tipps/Lifestyle

Jan 10

Ich lese für mein Leben gern. Seit ich sechs Jahre alt bin, ist Lesen eines meiner liebsten Hobbies. Ich habe unzählige Bücher im Regal und auf meiner Kindle Lese App. Ich liebe Büchergeschäfte, Bibliotheken und generell alles, was mit Lesen zu tun hat. Meine Lieblingsbücher habe ich teilweise schon 15 bis 20 mal gelesen und ich hüte meine eigene Minibibliothek wie einen Schatz.

Da dachte ich,  liegt doch nichts näher auf der Hand, als eine neue Kategorie am Blog: eine regelmäßig erscheinenden Kolumne mit meinen Lesetipps für ein Leben voller Selbstliebe, Selbstfürsorge, Spiritualität und Persönlichkeit.

Bitte beachte dabei folgendes: die Links, mit denen ich meine Buchtipps verknüpfe, sind Affiliate Links. Wenn du über diesen Link ein Buch kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Das ist sozusagen mein Gehalt oder mein Lohn und sorgt dafür, dass ich weiterhin diesen wunderbaren Blog betreiben kann – denn auch wenn es auf den ersten Blick nicht so scheint: auch ein Blog verursacht regelmäßige Kosten, die ich durch die Einnahmen dieser Links zum Teil abdecken kann. Ich danke dir sehr für deine Unterstützung!

Nun geht es aber los. Mit diesen Büchern bin ich frohen Mutes und voller Tatendrang gut über die Feiertage und in ein neues Jahr gerutscht:

 1. Stay True – von Madhavi Guemoes

Dieses Buch habe ich nicht zum ersten mal gelesen. Alle paar Wochen schnappe ich es mir und lese es von vorne bis hinten durch. Madhavi hat einfach wunderbar klare und einfache Ansichten für ein achtsames, spirituelles und selbstbestimmtes Leben.

Ich liebe dieses Buch genauso, wie ich ihren Blog liebe. Es hat mir schon so viel geholfen auf meinem Weg der Persönlichkeitsentwicklung, obwohl es erst vor einigen Monaten erschienen ist.

Dort finden sich Denkanstöße zum Thema eigene Spiritualität, Authentizität, Integrität, einfaches Leben, Wahrheit und Wahrhaftigkeit. Gerade jetzt vor dem Jahreswechsel hat es mir wieder frischen Input für einen knackigen Start ins neue Jahr geschenkt.

Ich liebe Madhavis ehrliche Ansichten und die frische Art, wie sie – ohne Umschweife  und unnötiges Gedusel – ihre Themen präsentiert. Sie steht für ein Leben der Wahrhaftigkeit, sie verstellt sich nicht und lebt nach ihren eigenen Regeln.

Das Buch ist aufgeteilt wie ein Blog: Alle zwei, drei Seiten eine neue Inspiration erklärt in einem Artikel. Ganz wunderbar zu lesen. In Häppchen oder auf einen Satz. Jeden Tag ein bisschen oder alles auf einmal. Wie du magst.

PS: Vor kurzem ist, passend zum Buch, noch dieses hübsche Kartenset erschienen. Dieses wird bei meinem nächsten Einkauf ins Körbchen hüpfen.

 2. Hier gehts um dich – Lauren Handel Zander

(Dieses Buch ist nicht am Bild, da ich es am Kindle gelesen habe.)

Lauren Handel Zander ist die Mitbegründerin der Handel Group. Diese Firma bietet Coachings im Bereich der persönlichen Entwicklung an und hat dazu eine ganz eigene Coaching-Praktik entwickelt.

In diesem Buch beschreibt Lauren, wie man sich der Themen in seinem Leben bewusst wird, die einer genaueren Nachschau bedürfen. Sie erläutert, wie man seine persönliche Veränderung erreicht, seinen Gedanken und eigenen Negativspiralen auf die Schliche kommt und fiese Glaubenssätze auslöscht und neu programmiert.

Man erfährt, welche Rolle die eigenen Eltern und die Familie in der persönlichen Entwicklung spielen und wie man sich von diesen alten Mustern lösen kann.

Sie ist eine hunderprozentige Verfechterin von bedingungsloser Ehrlichkeit und leitet einen an, wie man durch die vollkommene Wahrheit sein eigenes Potenzial ausschöpfen kann.

Auch wenn ich ihr auf diesem Gebiet (der hundertprozentigen Ehrlichkeit) nur zu einem gewissen Teil zustimmen kann und in diesem Bereich nicht alle Übungen für sinnvoll erachte, hat mich der Rest des Buches total überzeugt.

Ich habe mir ihre Technik zu Nutze gemacht, um meine Neujahrsvorsätze (ja, ich habe welche. Ich liebe Neujahr und bin eine klare Verfechterin von guten Vorsätzen) zum Erfolg zu führen und bin gewissen Gedankenfallen auf die Schliche gekommen, die mich noch immer stark – und unbemerkt – beeinträchtigt haben. Sehr empfehlenswert.

 3. Slow – Brooke McAlary

Nachdem ich in diesem Beitrag schon berichtet habe, dass ich einen emotionalen Einbruch durch falsche Ideale hatte, habe ich mich mit dem Thema Slow Living beschäftigt.

Jetzt, zum Jahresanfang, nehme ich mir einige Themen aus diesem Buch zu Herzen und integriere sie in meinen neuen Lebensabschnitt.

In diesem Buch geht es um die Kunst, des langsamen Lebens. Brooke erzählt sehr persönlich von ihren eigenen Erfahrungen mit Depressionen, Stress und Burn Out und wie sie sich durch bewusste Langsamkeit davon befreite.

Dazu gehören so banale – aber hilfreiche – Tipps wie: weniger Vergleichen durch weniger Social Media. Aber auch interessante Hinweise zum Thema der Verhaftungslosigkeit: zu viele persönliche Habseligkeiten und Dinge, an die wir unser Herz hängen und über welche wir uns definieren, belasten einen Menschen. Genauso, wie es Stress oder persönlicher Druck tun. Daher ist es sehr befreiend, sich davon zu lösen und einen einfachen, minimalistischeren Lebensstil anzustreben.

Ganz besonders angetan hat es mir ein Tipp, den ich im neuen Jahr beherzigen werde: einfach jeden Tag ein Regal oder eine Schublade ausmisten. So kommt man langsam aber sicher seinem Ziel jeden Tag näher: weniger Zeug, weniger Anhaftung, mehr Leichtigkeit.

 4. Becoming – Michelle Obama

Ja ich gebe es zu: ich bin ein Fan der Obamas. Ich bin nicht nur ein Fan der Art von Politik, für welche sie stehen – sozial, ohne Unterschiede – sondern auch ihrer persönlichen und familiären Lebensweise.

Besonders Michelle Obama hat es mir angetan und darum habe ich mir ihre Biographie gegönnt. Es war wirklich sehr beeindruckend und motivierend. Michelle – ebenso wie Obama – wurde der Erfolg keineswegs in die Wiege gelegt. Jeder Abschluss, jeder Job, jeder Erfolg, war hart erkämpft und selbst erarbeitet.

Es ist spannend zu lesen, wie Michelle ihren Weg zielstrebig gegangen ist. Wie sie sich von der Chicagoer South Side bis nach Princeton hochgearbeitet (ohne elitärem Elternhaus im Hintergrund) und noch einen Harvard Abschluss draufgelegt hat.

Wie sie ihr Leben mit Job, Kindern und einem Mann im Wahlkampf vereint hat. Wie sie ihr Herz den Minderheiten und sozial Schwachen schenkt und von Jugend an für ein gerechtes Leben eintritt. Ihr Streben ging stets der Frage nach: was kann ich noch tun? Wie kann ich helfen? Wie kann ich etwas verändern? Wie kann ich die Welt besser machen?

Genau diese Einstellung liebe ich sehr: jeder sollte mit seinem Leben die Welt ein bisschen besser machen. 

Ein super Buch, wenn du Motivation brauchst und auf der Suche nach einem Vorbild bist. Außerdem sehr informativ, wie das soziale Leben in den USA gestrickt ist, wie ein Wahlkampf aus privater Sicht aussieht und wie es einem so geht, als First Family im Weißen Haus.

 

Ich wünsche dir dir viel Freude mit meinen Buchtipps,

xo

Angelika

Hier geht's zu mehr Selbstliebe

Hol dir deine Tipps für mehr Energie

Erschöpft? Ausgelaugt? Gestresst? Hol dir hier mein neues Mini E-Book "Dein ultimativer Selfcare Baukasten" und lerne, wie richtige Selbstfürsorge funktioniert.

 

>
%d Bloggern gefällt das: