Die 7 besten Profi-Tipps für mehr Energie

By Angelika Stranger | Inspiration/Tipps

Okt 19
die 7 besten Profitipps für mehr Energie

Fühlst du dich oft ausgelaugt?

Bist du erschöpft?

Ist deine Energie am Ende?

Ich freue mich sehr, dir in diesem Artikel die 7 besten Profi Tipps für mehr Energie vorstellen zu dürfen:  Ich habe meine allerliebsten Lieblingsblogger nach Ihren Tipps befragt und darf dir hier ihre Experten-Antworten präsentieren.

Mein riesengroßer Dank geht an meine wunderbaren Kollegen und Vorbilder:

  • Melanie Pignitter
  • Linda Rosenbaum
  • Franziska Schulze
  • Angelika Resch
  • Christina Waschkies
  • Evelin Chudak

Ich danke euch sehr für die Unterstützung und eure inspirierenden Tipps.

Los geht's:

Lies hier die Antworten der Experten: 

Christina Waschkies  //  www.happymindmagazine.de

Frage 1: Wann und warum fühlst du dich besonders erschöpft und ausgelaugt?


Wenn ich unfokussiert und unklar bin, mich anfange zu verzetteln und nicht zielgerichtet arbeite, erlebe ich oft großen Stress und Gefühle von Frustration und Anstrengung. 


Frage 2: Welchen Trick oder welche Gewohnheit wendest du an, um deine Energie wieder aufzuladen? 


Mir helfen dann immer eine kurze körperliche Übung (Progressive Muskelrelaxation, ein Spaziergang, ein Handstand), eine Runde Ujjayi Atmung (tief und langsam mit verengter Stimmritze atmen) und eine Übung aus dem Coaching, mit der ich mir ein paar kraftvolle Fragen stelle, die mir helfen, mich auf das zu konzentrieren, was wirklich jetzt in diesem Moment gemacht werden muss. 

Melanie Pignitter // 

www.honigperlen.at

Melanie Pignitter

Frage 1: Wann und warum fühlst du dich besonders erschöpft und ausgelaugt?


Ausgelaugt! Ja, es kommt des Öfteren vor, dass mir die Puste oder besser gesagt die Energie aus geht. Meist geschieht das dann, wenn ich jede Menge lästigen Kram erledigen muss.


Die Steuererklärung machen, den Geschirrspüler ausräumen, Rechnungen schreiben, Listen anlegen, damit ich den Überblick über all meine To Do`s bewahre oder wenn ich schleunigst in den Supermarkt muss, weil das Toilettenpapier sich dem Ende zuneigt. 


Was meine ich damit? All jene Dinge, die mir weder Freude noch Erfüllung schenken, laugen mich aus. Schreiben, Menschen bei ihrer persönlichen Entwicklung unterstützen, mir einfach einmal eine Ruhestunde ohne Gedanken schenken, im Wald spazieren, Zeit mit wundervollen Menschen verbringen oder eine verrückte Lebensfreudeaktion - all das laugt mich nicht aus. Im Gegenteil diese Tätigkeiten schenken mir Energie. 


Leider muss jeder von uns ab und an Dinge erledigen, die ihm keine besondere Freude bereiten. Und das ist auch okay so. Schwierig wird die Situation dann, wenn unsere Batterien vor lauter To Do`s und Stress völlig leer sind und wir dennoch weiter machen. Glücklicherweise habe ich diesbezüglich eine innere Alarmanlage.


Frage 2: Welchen Trick oder welche Gewohnheit wendest du an, um deine Energie wieder aufzuladen?


Wenn ich also merke, dass die ganze Lebensenergie „futsch“ ist, dann drücke ich den Alarmknopf und stelle mir folgende Frage: „Ist das, was ich jetzt noch zu erledigen habe, wichtiger als meine Gesundheit? Wichtiger als mein persönliches Wohlbefinden?“


Meistens lautet die Antwort NEIN. Und dann nehme ich einen Rotstift zur Hand und streiche alles, was nicht wichtig genug ist von meiner Erledigungsliste. Es ist noch niemand daran gestorben, weil der Geschirrspüler drei Tage lang nicht ausgeräumt wurde. 


Es ist auch noch nie jemand erkrankt, weil er seine Buchhaltung nicht rechtzeitig gemacht hat. Und es ist auch noch nie jemand verkümmert, weil er im Job oder im eigenen Business zwei Gänge zurück geschalten hat.


Im nächsten Schritt höre ich dann ganz tief in mich hinein und frage mich:“ Was brauche ich stattdessen?“ Ist es Liebe, der Austausch mit einer mir vertrauten Person, eine Meditation, eine Online-Auszeit, Ruhe oder doch ein Abenteuer voller Lebensfreude.


Mein Bauchgefühl antwortet daraufhin immer recht schnell. Und ich nehme diese Antwort dann ernst und erfülle dieses Bedürfnis innerhalb der nächsten 48 Stunden.

Evelin Chudak  // www.modernhippie.de

Frage 1: Wann und warum fühlst du dich besonders erschöpft und ausgelaugt?

Wenn ich zu lange in Großstädten bin fühle ich mich ausgelaugt. Die vielen Menschenmengen und Eindrücke machen mir nach ein paar Tagen zu schaffen.

Auch wenn ich von negativ eingestellten Menschen umgeben bin, fühle ich mich so als ob sie mir die Energie regelrecht aussaugen. 

Aber auch, wenn ich mich körperlich wenig bewege, fange ich mich an schlecht zu fühlen. Es fühlt sich dann so an, als ob die Energie ins stocken gerät.

Frage 2: Welchen Trick oder welche Gewohnheit wendest du an, um deine Energie wieder aufzuladen? 

Mein Herz sehnt sich dann immer ganz schnell nach Ruhe und Natur. Ein langer Spaziergang in der Natur tut dann Wunder.

Meine Batterien kann ich aber auch sehr gut durch Yoga und Meditation wieder aufladen. Durch Yoga bringe ich alles wieder in Bewegung und durch die Meditation weiß ich ganz genau was in mir los ist.


Franziska Schulze //www.franziska.love

Frage 1: Wann und warum fühlst du dich besonders erschöpft und ausgelaugt?

Wenn ich nicht bei mir bin. Dann ist es nur eine Frage der Zeit, bis mein Akku leer ist und ich mich schlapp und unausgeglichen fühle.

Frage 2: Welchen Trick oder welche Gewohnheit wendest du an, um deine Energie wieder aufzuladen?

Ich glaube nicht an Zaubertricks. Ich brauchte Jahre, um zu lernen wirklich bei mir zu sein und zu mir und meinen Bedürfnissen zu stehen. Dabei haben mir aber zwei Dinge enorm geholfen: immer wieder zurück zu einem tieferen Atmen zu finden - das stärkt die eigenen Präsenz und die Wahrnehmung. Das zweite ist in der Theorie ähnlich simpel und doch gar nicht so einfach umzusetzen: Ehrlichkeit. Als ich anfing ehrlicher zu mir selbst und anderen zu werden, hat sich viel in meinem Leben gewandelt.  

Angelika Resch  //  www.hellopippa.com

Frage 1: Wann und warum fühlst du dich besonders erschöpft und ausgelaugt?

Manchmal nehm ich mir, obwohl ich's eigentlich besser weiß, ein bisschen zu wenig Zeit für mich selbst. Ich bin ein Mensch, der irrsinnig gerne "alleine" und für sich ist, große Menschenmengen laugen mich aus, Gespräche ermüden mich.

Frage 2: Welchen Trick oder welche Gewohnheit wendest du an, um deine Energie wieder aufzuladen? 

Hab ich dann mal Wochen mit vielen Meetings, Events oder Reisen, brauche ich danach immer ein paar Tage "Angie-Zeit", die ich hauptsächlich in der Natur, oder allein auf meiner Yogamatte verbringe.

Linda Rosenbaum //  www.indigoleben.de

Linda Rosenbaum

Frage 1: Wann und warum fühlst du dich besonders erschöpft und ausgelaugt?

Wenn ein Tag besonders hektisch war, das Telefon gefühlt ständig klingelt und alle Leute gleichzeitig etwas von mir wollen, fühle ich mich gestresst und verliere meine innere Ruhe.


Abends bin ich dann einerseits total hibbelig und gleichzeitig ziemlich erschöpft. Ich habe an mir selbst beobachtet, dass ich mich auf der einen Seite schnell gestresst und überfordert fühle, mich aber andererseits auch schnell langweile, wenn ich nichts Neues lerne. Dazwischen die Waage zu halten, fällt mir manchmal schwer und ist eine ständige Lernaufgabe.

​Frage 2: Welchen Trick oder welche Gewohnheit wendest du an, um deine Energie wieder aufzuladen?

Mir ist es wichtig, auf eine ausgewogene Balance zwischen Aktivität und Ruhe zu achten.
Wenn ich merke, dass ich mich energielos fühle, spüre ich in mich rein, um zu ergründen was mir guttut. Durch dieses Reinspüren, kann ich flexibel auf meine Bedürfnisse reagieren und dadurch die jeweils richtige Maßnahme ergreifen.  


Da ich ein Bewegungsmensch bin, hilft es mir fast immer einen Spaziergang durch den Wald zu machen oder eine Runde zu Joggen. Sport ist ein wichtiger Bestandteil meines Lebens, der mir viel Kraft gibt. Wenn mein Bewegungsdrang gestillt ist, schaue ich, ob ich noch etwas in meinem Inneren brauche.

Dann mache ich entweder Energiearbeit, um Kraft zu tanken und Themen zu klären, nehme ein Bad oder lese ein Buch.
Sollte ich mich jedoch über einen längeren Zeitraum hinweg kraftlos fühlen, schaue ich mir meine Gesamtsituation an und versuche etwas an meinen Lebensumständen zu ändern, um mich lebendiger zu fühlen. Dazu nehme ich auch immer wieder die Hilfe von einem Coach in Anspruch.

Angelika Stranger  //  www.umgekrempelt.at

Frage 1: Wann und warum fühlst du dich besonders erschöpft und ausgelaugt?

​Meine größten Energieräuber sind viele und laute Menschen, laute Umgebungen und Stress. 

Es ist sehr kräfteraubend für mich, wenn Tage- und Wochenlang jede freie Minute verplant ist. 
Auch zehrt es sehr an meiner Energie, wenn ich permanent mit Menschen umgeben bin. Wenn es eng und laut ist.

Frage 2: Welchen Trick oder welche Gewohnheit wendest du an, um deine Energie wieder aufzuladen? 

Auf Zeiten von Stress und Aktivitäten folgen Zeiten der kompletten Stille und Ruhe. Ich höre kein Radio, sehe nicht fern und treffe auch niemanden. Mache keine Termine aus. 

Dann entspanne ich mich bei ruhigen Tätigkeiten: ich meditiere, lese sehr viel oder arbeite mit meinen Händen. Ich stricke, bin kreativ, zeichne, erstelle Collagen usw. Ich fokussiere mich extrem auf mich und orientiere mich wieder neu. Gerne sitze ich auch einfach nur da, so 10 bis 15 Minuten und tue nichts. Schaue nur aus dem Fenster oder in die Ferne (im Winter beobachte ich die Vögel am Vogelhaus). Das gibt mir Kraft.

Hier geht's zu mehr Selbstliebe

Hol dir deine Tipps für mehr Energie

Erschöpft? Ausgelaugt? Gestresst? Hol dir hier mein neues Mini E-Book "Dein ultimativer Selfcare Baukasten" und lerne, wie richtige Selbstfürsorge funktioniert.

 

>
%d Bloggern gefällt das: