Herz und Verstand
Kommentar 1

Warum es so wichtig ist, sich seine Vorbilder genau auszusuchen

In meinen letzten Artikeln habe ich euch gerne darauf hingewiesen, wie wichtig die richtigen Vorbilder für die persönliche Entwicklung sind.

Aber es lauert immer die Gefahr des Vergleichens. Deshalb ist es so wichtig, sich seine Vorbilder ganz genau  auszusuchen.

Was macht ein gutes Vorbild aus?

  • Ein gutes Vorbild vermittelt ein gutes Gefühl. Ganz einfach. Wenn man über sein persönliches Vorbild nachdenkt, sollte man sich gut fühlen, motiviert, wertgeschätzt, angenommen. Hat man ein Idol, bei dem man sich dauernd als Versager fühlt, ist es das falsche. Ich habe einige Vorbilder, zB Profisportler, bei denen ich weiß, ich werde niemals so gut sein wie sie. Trotzdem vermitteln sie mir ein gutes Gefühl, dass ich das Richtige tue indem ich meinen Sport treibe. Man kann sich auch kleine Häppchen einer Person als Vorbild nehmen, zB deren Ernährungsgewohnheiten oder ihre Art der Kindererziehung. Mein neuestes Vorbild ist dazu die Claudia von wasfuermich. Bei ihr sehe ich ganz viel, was ich lernen kann ohne mich dabei schlecht zu fühlen, weil ich es bis jetzt anders gemacht habe. Sie vermittelt ein angenehmes Gefühl. Darum geht es.
  • Ein gutes Vorbild sollte nicht belehrend sein. Wird dauernd der erhobene Zeigefinger geschwenkt (Ich bin besser als du und du kannst nur so werden wie ich, wenn du es genauso machst…) ist der ganze Spaß an der Selbstentwicklung dahin und man fühlt sich einfach nur schlecht. Keiner ist besser oder schlechter als der Andere. Es hat nur jeder einen anderen Zugang bzw. eine andere Sicht auf gewisse Dinge.
  • Ein Vorbild sollte einem Mut machen. Alle sind Menschen. Jeder hat seine eigene Geschichte und die meisten Erfolge fußen auf harter Arbeit. Das sollte einem Mut machen, es selbst zu versuchen, auf die ganz eigene, besondere Art und Weise.
  • Keine Rosa Brille aufsetzen, sondern realistisch bleiben. Alles, was da auf Instagram und Co. so schön aussieht, ist oft das Ergebnis harter Arbeit. Diese Menschen arbeiten hart an Ihrem Aussehen oder es dauert ewig, bis der hübsche Smoothie so appetitlich angerichtet ist. Die tolle Kinderschar, die da so liebevoll miteinander spielt hat gerade vor 5 Minuten noch ohne Ende gezofft und das Liebespaar hatte vielleicht einen Streit. Der Künstler malt schon sein ganzes Leben lang und der Musiker probt täglich einige Stunden lang. Denkt daran, es sind nur Momentaufnahmen, die einen inspirieren sollen. Passt auf, das ihr dabei nicht in die Vergleichsfalle tappt und vergesst nicht, das von euch erreichte genauso zu schätzen.

Und jetzt los! Lasst euch von den verschiedensten Personen auf allen Ebenen, aus aller Welt, inspirieren und nutzt alles Gute, dass Sie euch vermitteln können. Schlechte Idole könnt ihr getrost aus eurem Leben verbannen, sie tun euch nicht gut. Umgebt euch nur mit schönem und motivierendem.

xo

Angie

1 Kommentar

  1. Pingback: In deinem Alter solltest du aber schon... -

Kommentar verfassen