Sind deine Gefühle „richtig“?

By Angelika Stranger | Mindset/Persönlichkeit

Jun 26

Einer der größten Schritte auf dem Weg zu mehr Selbstgefühl war für mich, zu lernen, dass meine Gefühle zu jederzeit richtig und erlaubt sind. Unabhängig davon, was andere zu diesem Zeitpunkt denken oder fühlen. Ich darf meinen Emotionen glauben und darauf vertrauen, dass sie jetzt, in diesem Moment, genau richtig sind.

Mein Problem war, dass ich mir selber, meiner Einschätzung und meinen Emotionen nicht vertraut habe. Ich erinnere mich an sehr, sehr viele Situationen, in denen ich mich freute, sehr verärgert war, ungeduldig, empört, glücklich und in denen ich mich aber gleichzeitig fragte: darf ich das jetzt sein? Wie geht es den anderen? Übertreibe ich gerade? Warum reagiere ich jetzt anders, als die anderen? Warum fühle ich anders? Stimmt etwas nicht mit mir?

Ein fataler Fehler wie sich herausstellte. Denn durch meine Unsicherheit meinen eigenen Emotionen gegenüber begann ich mich einfach zu verschließen und gar keine Emotionen mehr zu äußern. Bekam ich ein Geschenk, viel es mir schwer, diese Freude darüber auch wahrhaftig auszudrücken. Meistens fiel sie dann zu überschwänglich aus, weil ich verlernt hatte, wie richtige Freude funktioniert und einfach schauspielerte.

Das gleiche war mit ärgerlichen Situationen. Ich begann aus dem Ruder zu laufen, mich wegen Kleinigkeiten aufzuregen, Radau zu machen wegen Nichtigkeiten, weil ich nicht mehr wusste, wie man Situationen einschätzt und wie man den Unterschied erkennt zwischen „Maus“ und „Elefant“.

Und was nun?

Als ich begann, mich selbst so zu akzeptieren wie ich bin, mit allen Vorzügen und Nachteilen, konnte ich auch endlich akzeptieren, dass meine Gefühlswelt so war wie ich: einzigartig.

Niemand kann dir sagen, wie du zu fühlen hast. Fühlst du dich verärgert, dann akzeptiere das. Auch wenn andere in derselben Situation keinen Ärger verspüren. Du musst dich jetzt nicht zwingen, auch so zu reagieren. Es ist völlig in Ordnung, wie du fühlst. Lass deine Gefühle so wie sie sind und beurteile sie nicht danach, ob andere dasselbe fühlen.

Bist du über etwas glücklich, dann ist dieses Gefühl in Ordnung. Und wenn anderen der Grund deines Glückes jetzt völlig wurscht ist und sie sich gelangweilt fühlen, ist es auch OK. Jeder Mensch hat ein eigenes Innenleben. Die Emotionen aller Menschen dieser Welt sind anders programmiert, abgestimmt, gelernt.

Wenn du 100 Leute in einen Raum sperrst und ihnen ein Bild zeigst, werden ausnahmslos alle etwas anderes dabei empfinden. Von totaler Abneigung bis äußerten Genuss.

Versuche nicht, dich selbst zu manipulieren, weil du denkst, dein Herz sei nicht vertrauenswürdig.

Du darfst zu 100 % deinem Gefühl vertrauen. Erlaube deinem Herz, so zu sein, wie es ist. Auch du hast Intuition. Sie wurde auch dir angeboren. Vertraue darauf. Und vor allem: nimm dir das Recht, zu fühlen was du willst.

xo

Angelika

 

Hier geht's zu mehr Selbstliebe

Hol dir deine Tipps für mehr Energie

Erschöpft? Ausgelaugt? Gestresst? Hol dir hier mein neues Mini E-Book "Dein ultimativer Selfcare Baukasten" und lerne, wie richtige Selbstfürsorge funktioniert.

 

>
%d Bloggern gefällt das: