Alle unter Achtsamkeit verschlagworteten Beiträge

Die 10 beliebtesten Artikel in 2018

2018 war für mich ein durch und durch spannendes Jahr:  Ich habe endlich meinen Traum verfolgt und diesen Blog gegründet, der mir seit dem ersten Tag pure Freude bereitet.  Er hat sich in diesem, einen Jahr ganz prächtig entwickelt, sich verändert und wieder neu ausgerichtet um endlich, im Jahr 2019 seiner Bestimmung zu folgen:  euch, meinen lieben Lesern, und der Welt mehr Selbstliebe zu schenken! Ich danke euch vielmals für eure wunderbare Unterstützung, die vielen wunderbaren Kommentare und lieben Nachrichten, die mich täglich erreichen. Vielen Dank!  Heute teile ich mit euch eine Statistik. Und zwar die 10 beliebtesten Beiträge im Jahr 2018! Diese Themen werde ich weiterverfolgen. Gerne kannst du mir jederzeit eine Nachricht schicken, wenn dir ein besonderes Thema am Herzen liegt, welches du gerne hier am Blog sehen würdest.  Lost geht’s:  Continue Reading

Selbstliebe und Weihnachten

Selbstfürsorge // Selbstliebe und Weihnachten: ist das möglich? 5 Tipps, wie du Selbstfürsorge auch während der Feiertage ausüben kannst.

Nur noch vier mal schlafen und es ist Weihnachten, Yeah! Was von vielen innigst herbeigesehnt wird, wird von so manchen Leid geplagten mit vorauseilenden Schweißausbrüchen quittiert: Weihnachten. Für viele das Fest der Liebe, Gemütlichkeit und Entspannung. Für manche das Fest des Stresses, der Hektik und des Familienzanks. Egal zu welcher Sorte du gehörst: vergiss nicht, während der Feiertage gut auf dich selbst zu achten. Gerade wenn Weihnachten für dich eine hektische Zeit ist, kann ich dir nur raten, deine Selbstfürsorge nicht zu vernachlässigen. Sei gut zu dir und schaufle täglich Zeit für dich frei. Ich teile gerne meine 5 Lebensretter-Tipps mit dir, welche mir noch jedes Jahr den Arsch gerettet haben… Continue Reading

mutter theresa

Inspiration // 8 Weisheiten von Mutter Theresa die dein Leben bereichern werden

1. „Wenn es nichts zu lächeln gibt, dann mach ein Lächeln!“Bist du schon einmal aufmerksam durch eine Fußgängerzone spaziert? Hast du auch bemerkt, wie verbittert die Menschen sind, die da durcheilen? Du wirst überrascht sein, wie sich die Mienen und die Herzen erhellen, wenn du diese Menschen von Herzen aus anlächelst.  Schenke ihnen etwas Freude und Aufmerksamkeit. Damit erhellst du nicht nur den Tag dieser Fremden, sondern auch deinen eigenen: Ein lächeln auf den Lippen wirkt sich innerhalb weniger Sekunden auf dein persönliches Wohlbefinden aus. Wissenschaftlich erwiesen!  „Gott hat die Armut nicht erschaffen. Wir haben die Armut erschaffen, weil wir nicht miteinander teilen.“Und teilen kann man so viel: Zeit, Ideen, Spaß, Freude, Aufmerksamkeit, Mahlzeiten, Arbeit, Natur, Liebe, Geduld. Und Geld.  2. 3. „Ich weiß, dass es Böses gibt. Ich weiß aber auch, dass es Gutes gibt und ich habe mich entschieden, das Gute zu sehen.“Ich finde dies ist eine sehr schöne Einstellung. Ja, es gibt schlechte Menschen und schlechte Taten. Schlechte Worte und schlechte Angewohnheiten. Schlechtes Wetter und schlechte Laune. Aber du entscheidest immer noch selbst, welchen Gefühlen …

16 kraftvolle Zitate für mehr Selbstliebe

16 kraftvolle Zitate für mehr Selbstliebe

Selbstliebe generieren.

Selbstakzeptanz aufbauen. 

Selbstfürsorge leben.

Diese Themen begleiten uns ein ganzes Leben lang. Sie sind die wichtigsten Bereiche überhaupt in unserem Alltag:

Ohne Selbstliebe können wir schwer ein erfülltes Leben führen.
Ohne Selbstakzeptanz werden wir nie richtig frei in unseren Entscheidungen.
Ohne Selbstfürsorge können wir keine wahre Wertschätzung für uns selbst kreieren. 
In diesem Artikel findest du 16 kraftvolle Gedanken zu diesem Thema. 

Sie helfen dir dabei, dich zu erinnern, wie wichtig deine eigenen Werte sind und warum du dich gut um dich selbst kümmern musst. 

7 Profitipps für mehr Energie

Die 7 besten Profi-Tipps für mehr Energie

Fühlst du dich oft ausgelaugt?Bist du erschöpft?Ist deine Energie am Ende?Ich freue mich sehr, dir in diesem Artikel die 7 besten Profi Tipps für mehr Energie vorstellen zu dürfen:  Ich habe meine allerliebsten Lieblingsblogger nach Ihren Tipps befragt und darf dir hier ihre Experten-Antworten präsentieren.Mein riesengroßer Dank geht an meine wunderbaren Kollegen und Vorbilder: Melanie Pignitter Linda Rosenbaum Franziska Schulze Angelika Resch Christina Waschkies Evelin ChudakIch danke euch sehr für die Unterstützung und eure inspirierenden Tipps.Los geht’s:Lies hier die Antworten der Experten:  Christina Waschkies  //  www.happymindmagazine.deFrage 1: Wann und warum fühlst du dich besonders erschöpft und ausgelaugt?​Wenn ich unfokussiert und unklar bin, mich anfange zu verzetteln und nicht zielgerichtet arbeite, erlebe ich oft großen Stress und Gefühle von Frustration und Anstrengung. Frage 2: Welchen Trick oder welche Gewohnheit wendest du an, um deine Energie wieder aufzuladen? Mir helfen dann immer eine kurze körperliche Übung (Progressive Muskelrelaxation, ein Spaziergang, ein Handstand), eine Runde Ujjayi Atmung (tief und langsam mit verengter Stimmritze atmen) und eine Übung aus dem Coaching, mit der ich mir ein paar kraftvolle Fragen stelle, die …

Der Sinn des Lebens

Zugeben: es ist eine unter den schwierigeren Fragen, die man sich stellen kann: „Was ist der Sinn meines Lebens?“ Lange Zeit habe ich darüber nachgedacht. Mal war ich der Meinung, es gibt ganz bestimmt einen Sinn dahinter. Dann habe ich mir wieder gedacht: Aaaach! Ist doch alles nur Eso-Quatsch! Gerade an Tagen, an denen es mir schlecht ging. An Tagen, an denen ich an allem zweifelte, was ich tat.  Dann, wenn sich fiese Gedanken einschleichen: „Du kannst nichts! Du bist nichts! Alles was du machst ist Scheiße!“ An solchen Tagen zweifelte ich oft daran, dass mein Leben überhaupt irgendeinen Sinn hat. Andererseits weigerte ich mich dann wieder zu Glauben, dass ich nur das Produkt einer schier unendlichen Zahl an biologischen Zufällen bin. Wir alle sind keine Zufallsprodukte. Es muss doch einen Plan dahinter geben, warum wir alle da sind, wo wir sind. Es muss einen Grund geben, warum das Leben genau so ist, wie es ist. Warum du und ich und wir so sind, wie wir sind. Nur: welchen? Ich lese gerade das Buch „Be here now“ von Ram Dass*. Ein wirklich wunderbares …