Warum du immer auf deinen Körper hören solltest

By Angelika Stranger | Selfcare/Spiritualität/Soul/Selbstliebe

Okt 25

Bis vor Kurzem dachte ich immer, ich wüsste Bescheid.

Ich dachte, ich wüsste was es bedeutet, auf den eigenen Körper zu hören:

Vor Kurzem machte ich ein Experiment: alle paar Wochen wähle ich einen Tag, an dem ich ganz bewusst einen Tag lang auf den Umgang mit mir selbst achte.

Ich habe brav positiv mit mir gesprochen. Habe meine Selbstfürsorge Zeit eingehalten und mich um meine Selbstliebe gekümmert.

Doch einen Punkt habe ich zur Gänze vernachlässigt:

Ich achtete den ganzen Tag lang nicht auf meine körperlichen Bedürfnisse.

  • Vertieft in meine Arbeit am Schreibtisch, habe ich nicht das Wasser getrunken, nach dem mein Innerstes über eine Stunde lang verlangte.
  • Ich bin nicht sofort aufgestanden und aufs Klo gegangen.
  • Ich habe auch das Essen über zwei Stunden rausgezögert und dann nur etwas kaltes runtergewürgt.
  • Als mein Rücken schmerzte und meine Glieder steif wurden, ging ich keine Runde spazieren, sondern arbeitete noch zwei Stunden weiter: steif und leidend.
  • Abends las ich bis in die Puppen, obwohl ich schon vor Stunden müde war und stopfte mir eine Tafel Schoki rein, statt der Gemüsesuppe, die ich eigentlich kochen wollte, aber dann doch zu faul dazu war.

Diese Art der Verdrängung oder Missachtung meines Körpers praktiziere ich schon seit ich denken kann. Es war immer normal für mich, meinen Körper zu ignorieren, um noch schnell etwas fertig zu machen.

Aber behandelt man so einen Menschen – in dem Fall mich selbst – den man wirklich liebt?

Genau das ist Selbstfürsorge in seiner reinsten Form: auf die Signale deines Körpers zu hören

Willst du wahre Selbstfürsorge praktizieren, musst du die Signale deines Körpers achten.

Wenn du deinen Körper liebst, musst du auf ihn hören.

Versuche immer, dich selbst und deinen Körper so zu behandeln, wie du deine beste Freundin behandelst: Würdest du deine beste Freundin nicht aufs Klo gehen lassen, wenn sie muss? Würdest du sie zwei Stunden hungern lassen? Oder ihr keine Jacke anbieten, wenn sie fröstelt?

Bingo!

Für dich und die Selbstfürsorge bedeutet das:

  • Gleich aufs Klo gehen, wenn du musst. Ja, auch Nachts. Auch wenn du nur mehr eine Stunde hast, bis der Wecker klingelt.
  • Niesen, wenn du musst und nicht den Nieser unterdrücken (das ist außerdem extrem ungesund für die Nebenhöhlen).
  • Etwas an- oder ausziehen, wenn es kälter wird oder wärmer.
  • Bzw. rein gehen, wenn es kalt wird und den Schatten aufsuchen, wenn es heiß ist.
  • Essen und trinken, wenn du hungrig/durstig bist. Nicht dann, wenn du Zeit hast. Bist du ein Pittatyp, kann es außerdem passieren, dass du ungehalten und gereizt wirst, wenn du nicht regelmäßig isst.
  • Schlafen gehen, wenn du müde bist. Sofort. Nicht dann, wenn der Film zu Ende ist.
  • Deinen Körper bewegen, wenn du den Drang dazu verspürst.

Ich werde mich in Zukunft mehr darum bemühen, sofort auf meine Bedürfnisse zu reagieren und ich rate dir, dasselbe zu tun.

Eine respektvolle Beziehung lebt von Achtung voreinander

Respektiere und achte diese Anzeichen von körperlichen Bedürfnissen. Sie sind nicht wahnsinnig aufregend oder spaßig.  Sie sind oft langweilig und stören bei der Arbeit.

Nimm sie trotzdem wahr und unterdrücke sie nicht.

Im Ayurveda wird diese Thematik sehr genau behandelt: dein Körper braucht diese Aktivitäten, um etwas abzugeben: sei es ein Übermaß an Energie oder Abfallstoffe in Form von Harn, Kot, Schweiß, schlechter Luft, usw..

Es kann aber auch sein, dass dein Körper dringend etwas braucht: neue Kraft durch Ruhe und Schlaf, neue Energie durch gute Nahrung oder Wasser.  Sauerstoff durch frische Luft und Bewegung im Freien.

Ignoriere dich nicht selbst

Gib dir selbst, was du brauchst. Ein gelungenes Leben im Einklang mit dir selbst beinhaltet, dass du dich auf allen Ebenen um dich kümmerst: körperlich und seelisch, ein stimmiges soziales und berufliches Umfeld, sowie die Möglichkeiten dich auszuleben und der Selbstbestimmung.

Beginne gleich damit, dein Körper wird es dir danken.

xo

Angelika

Hier geht's zu mehr Selbstliebe

Hol dir deine Tipps für mehr Energie

Erschöpft? Ausgelaugt? Gestresst? Hol dir hier mein neues Mini E-Book "Dein ultimativer Selfcare Baukasten" und lerne, wie richtige Selbstfürsorge funktioniert.

 

  • […] Warum du immer auf deinen Körper hören solltest – umgekrempelt.at sagt: 22. Dezember 2018 um 15:13 Uhr […]

  • […] Unterdrücke keine Körperfunktionen. Sie sind wichtige Funktionen des Körpers um sich aller Giftstoffe zu entledigen, die sich ansammeln können. Also geh aufs Klo, wenn du musst. Vor allem Morgens. In der Nacht, währen der Pitta Zeit von 22 Uhr – 2 Uhr läuft dein Stoffwechsel auf Hochtouren, dein Gewebe und deine Zellen erneuern sich. Alle Giftstoffe und Schlacken werden entfernt und im Darm und der Blase gesammelt. Wenn du also morgens aufs Klo musst, geh. Musst du pupsen, pupse. Musst du niesen, niese – bitte verhalte dir niemals das niesen. Durch den hohen Druck, der dabei entsteht, wird der ganze Dreck nur in die Nebenhölen gepresst. […]

  • […] Artischocken, Spinnen, Lila, Marzipan, Bierzelte, laute Musik, große Menschenmassen, Stress, unruhige Menschen, lügen, Tratsch, […]

  • >
    %d Bloggern gefällt das: